Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Regelwerk 2020

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Regelwerk 2020

    F1 2020 Regelwerk

    Wichtigste Regel: Es geht hier nicht um Geld sondern um Spaß.

    Verhaltet Euch so, das möglichst viele diesen Server gerne nutzen. Je voller das Fahrerfeld, desto mehr Spaß habt Ihr auf der Strecke.


    Unter rFactor2 greifen automatisch Verwarnungen, Strafen und Konsequenzen;
    die evtl. unserem Regelwerk übergeordnet sind.

    Gentlemen-Agreement

    • Grundsätzlich sollte jeder seine Fahrweise so anpassen, daß er den anderen nicht den Spaß verdirbt. Es wird aber immer wieder dazu kommen, daß Fahrfehler passieren und der ein oder andere Gegner dabei mit von der Piste fliegt. Bis zu einer bestimmten Schmerzgrenze sollte sich aber jeder Geschädigte sagen : “Shit happens”

    • Andere absichtlich von der Strecke drängeln oder abschießen ist verboten. Wir fahren mit “Verletzbarkeit” und gehen davon aus, daß sich jeder während der Fahrt daran erinnert! Er schadet schließlich nicht nur den „Abgeschossenen“, sondern auch sich selbst.

    • Nach einem Unfall oder Dreher muß beim Zurückkehren auf die Strecke auf nachfolgende Fahrzeuge geachtet werden, damit es nicht zum erneuten Crash kommt.

    • Sobald ein Unfall geschieht, wird automatisch die gelbe Flagge aktiviert. Jeder Fahrer, der sich in diesem Sektor befindet oder in diesen einfährt, muß seine Geschwindigkeit deutlich zurücknehmen und vorsichtig fahren, um die Kollision mit dem vorher verunfallten Fahrzeug zu vermeiden. Insbesondere nach einem Startunfall ist diese Regel unbedingt zu befolgen, um ein zügiges Weiterfahren zu gewährleisten.

    • Überholen bei gelber Flagge wird man nicht überprüfen können/wollen.

    • Schlangenlinien fahren, um Überholen zu verhindern ist verboten. Kampflinie fahren ist damit aber nicht gemeint! Das ist weiterhin erlaubt. Schnellere Fahrer müssen jedoch fair vorbei gelassen werden. Damit ist gemeint: Der Schnellere ist nicht unnötig zu Blocken!

    • Bei Überrundungen muß der Überrundende schnell und mit ausreichend Platz vorbeigelassen werden. Der Überrunder sollte im TS ansagen wo er vorbei geht. Möglichst sollte der zu überrundende Fahrer kurz vom Gas gehen. Der Überrunder hat sich aber auch seinen Weg zu suchen. Dreimaliges Ignorieren wird durch rFactor automatisch mit einer Strafe geahndet.

    • Es wird erwartet, daß niemand absichtlich die Strecke zu seinem Vorteil abkürzt.
    Eine unerlaubte Abkürzung ist folgendermaßen definiert: Als Fahbahnbegrenzung gilt einzig und allein die weiße Linie. Diese kann bei verschiedenen Strecken auch mal andersfarbig ausfallen! Dazu muß man wissen das auf manchen Tracks die markierte Zonen ebenfalls den "weiße Linie-Status" haben. Diese sind meist farbig schraffiert. Die Curbs gehören zur Strecke dazu, unterliegen aber einer evtl. vorhandenden weißen o.ä. Linie.
    Die Fahrbahnbegrenzung , egal wie sie nun ausfällt, darf mit nur 2 Reifen überfahren werden. Mit Überfahren versteht die Rennleitung das vollständige Überqueren der Linie mit der vollen Breite des Reifens.
    Unerlaubte Abkürzungen könnten durch die in der SW aktivierten Option “Flaggenregel” mit Streichung der aktuellen Rundenzeit geahndet werden. Wird dieses öfter wiederholt, ist es von einer Penalty bis zur schwarzen Flagge bestrafbar.



    Der Boxenstopp wird folgend richtig vollzogen:
    • Bei der Einfahrt müssen 2 Reifen innerhalb der Einfahrtslinie sein. Bei der Einfahrt darf der Hintermann nicht getäuscht oder behindert werden. Hier nutzt man besser die kompletten vorgesehenen Linien. Bei einem Unfall wird die Rennleitung das entlastend zur Kenntnis nehmen.
      Wird diese Einfahrt nicht korrekt gefahren, wird eine 5-Sekunden-Strafe nur bei einem Vorteil ausgesprochen.
    • In der Boxengasse wird bis zum Boxenplatz nur die Fastlane genutzt.
    • Ab der Boxenausfahrtslinie/ Ampel ist das Überfahren der weißen Linie (je nach Strecke auch andersfarbig) zur Rennstrecke verboten. Bitte im Training darauf achten.
    • Die weiße Linie gilt als Überschritten wenn schon ein Rad minimal die Linie überschreitet! Ist im Replay die Linie aus irgendeiner logischen Perspektive noch sichtbar, ist sie nicht überfahren.
      Bei einem offensichtlichen Fahrfehler (ohne Vorteil) und zur Unfallvermeidung wird die Rennleitung keine Strafe verhängen. Beispiel: 2 Fahrer fahren nebeneinander aus der Box.
    • Das Überfahren der Linie wird mit 10 Sekunden geahndet.




    • Bei der Qualifikation sollte es etwas leiser im TS sein. Im Rennen gilt ein Chatverbot. Es darf in dringenden Fällen aber ausnahmsweise gechattet werden.

    • In der Formationsrunde sollte man nicht unnötig überholen und niemanden durch gefährliche Manöver in Gefahr bringen..


    Spieleinstellungen

    Folgende Hilfen sind im Rennen erlaubt:

    Automatische Schaltung = voll
    Kupplungshilfe = an
    Traktionskontrolle = mittel
    ABS = niedrig

    Reifenverschleiß = normal
    Benzinverbrauch = normal
    Technische Defekte = normal
    Schadensmultiplikator = 50%
    Flaggenregel = Alle

    Wetter-Option: Wetter-Plugin mit Live-Wetter!
    Die Strecken beginnen immer mit einem OGC-Basisgrip. Ein weiterer Grip wird natürlich erzeugt.

    DRS = Ja


    Qualifying: 15 Minuten

    Warm Up: 5 Minuten

    Rennrunden: Einführungsrunde + 70% der Gesamtrennlänge

    Reifenregel:

    Es ist Pflicht, beide Mischungen zu verwenden!

    Im Rennen muss jede der beiden Mischungen für zumindest eine volle Runde zum Einsatz kommen.

    Bei einem Regenrennen gibt es die trockenen Pflichtreifen natürlich nicht.

    Die Regenreifen sind nur bei einem Regenrennen zugelassen.
    Da niemand einen Vorteil haben darf, kann auch die Rennleitung entscheiden, dass es ein Regenrennen ist.

    Regenrennen: Im Quali oder beim Start ist Nässe auf der Fahrbahn bis hin zum Regen.


    Punktesystem

    01. Platz: 25 Punkte
    02. Platz: 18 Punkte
    03. Platz: 15 Punkte
    04. Platz: 12 Punkte
    05. Platz: 10 Punkte
    06. Platz: 8 Punkte
    07. Platz: 6 Punkte
    08. Platz: 4 Punkte
    09. Platz: 2 Punkte
    10. Platz: 1 Punkt

    Ab 75% Renndistanz erhält man Punkte. Es lohnt sich durchzuhalten.
    Die Server 2 und 7 sind beide gleich eingestellt. Der Server 2 ist unser Hauptserver und wird nur am Renntag aus dem Training weitergeschaltet.
    Bitte Testrennen nur auf Server 7.
    Somit bleibt der Server 2 immer offen für Trainingsfahrer.


    PC Einstellungen:

    Um an den Online-Rennen teilnehmen zu können sollte folgendes beachtet werden:
    • Steam aktuell
    • rfactor2 aktuell
    • der Fahrername sollte dem Eintrag in der Tabelle gleichen
    • o-gc Mod aktuell mit o-gc Strecken
    • eine vernünftige und stabile Internetverbindung


    Legale Plugins sind erlaubt.



    Rennablauf

    Multiplayer-Session joinen:

    Die Server stehen ständig zur Verfügung. Es wird immer auf dem Hauptserver gefahren

    Qualifying:

    Die Teilnahme am Qualy ist Pflicht!
    Es gibt natürlich Gründe, warum jemand es grade eben zum Ende des Warm-Ups an den PC schafft.
    Aber hier müssen wir auf die Ehrlichkeit der Fahrer setzen.

    Bei Grün darf jeder die Strecke nutzen. Es stehen 15 Minuten zur Verfügung. Es gibt bei ESC keine neue Reifen! Dazu muß man regulär an die Box und neue montieren lassen.

    Das Rennen wird immer mit der Reifensorte gestartet, mit dem die schnellste Runde gefahren wurde. Für die Einhaltung ist der Fahrer verantwortlich.

    Fahrer ohne gezeitete Runde starten aus der Boxengasse.


    Bitte auf Parc Fermé achten!

    Warm-Up:

    Es wird nach dem Qualifying ein 5-minütiges Warm-Up durchgeführt!!

    Verhalten beim Start:

    Der Start ist mit das spannenste und schwierigste im Rennen. Auf engstem Raum haben sich alle an die gleichen Regeln zu halten. Augen nach vorn, links, rechts und in die Spiegel. In der ersten Kurve hilft nun mehr die Vernunft als eine Regel. Sich durchsetzen aber dennoch dem Gegner Platz zum überleben lassen wird erwartet.
    Es gibt Kurven, bei denen nicht immer der Vorderste im Recht ist! Sonst gebe es ja nie ein Überholmanöver.


    Rennabbruch:

    Einen Rennabbruch/ Neustart sollte es nur bei einer typischen Verkettung von Vorfällen geben. Es bleibt beim Start jemand stehen oder steht quer und deshalb weichen viele aus und fahren ineinander.
    Ob es zu einem Re-Start kommt, sollte in der 1. Runde sofort geklärt sein. Eine Runde dauert ca. 2 Minuten, daher ist keine Diskussion möglich.
    Erfahrungsgemäß ist ein Restart den Führenden egal. Daher wäre es immer eine tolle Geste, wenn einer
    der Top 3 "ESC" drückt und den Restart votet.

    Die Rennleitung darf (muß) hier das letzte Wort haben. Es können max. 2 Abbrüche herbeigeführt werden. Spätestens beim dritten Start wird das Rennen weitergeführt. Es sollte dann keinen Neustart mehr geben!


    Rennende:

    Nach dem Ende des Rennens kann selbstverständlich jeder machen, was er will. Meistens werden noch einige Fights oder unklare Dinge diskutiert und sich generell unterhalten.

    Nach dem Rennen wird das Ergebnis meistens innerhalb Minuten in die Tabelle importiert und gilt als vorab bestätigt.

    Danach werden die Boxenein- und ausfahrten kontrolliert.

    Ausschließlich im Forum "After-Race" gemeldete Vorfälle werden untersucht.

    Bitte dabei folgende Angaben machen: beteiligte Fahrer, Runde, Sekunde und Vorfall.

    Whatsapp und andere Nachrichtendienste haben ab sofort nur noch Informationsgehalt.

    Bindend für die Rennleitung ist allein eine Meldung im Forum!

    Damit soll eine Transparenz entstehen, die es auch Nicht-WhatsAppérn ermöglicht, am Ligenbetrieb teilzunehmen.



    Dieses Regelwerk versteht sich als Orientierung und nicht als Kontrollorgan.

    Eine Bestrafung benötigt einen vorsätzlichen Regelbruch mit dem Ziel zum eigenem Vorteil.
    Dieser Vorfall wäre vor dem Prüfen erst im Forum zu melden.
    Die Fahrer sind nun selbst gefordert. Entweder beginnt eine Meldewelle oder man besinnt sich auf den Gründungsgedanken der o-gc!

    Die Rennleitung behält sich ein gewissen Ermessensspielraum vor. Die "Vergehen" werden unter Rücksicht allgemeiner Umstände, als Teil des Gesamten betrachtet. Das bedeutet: Es fließen bei der Beurteilung ggfs. die Abstände zum direkten Gegner, Drohungen im TS( "Kampfansagen"), Wiederholungstaten u.ä. mit ein.

    Der rFactor interne Strafenkatalog regelt neben dem O-GC-Sportsgeist fast alles.

    Für alles weitere haben wir folgende Strafpunkte:
    • grob fahrlässig oder vorsätzliches Zurückfahren auf die Strecke mit Unfallfolge: 20 Sekunden
    • durch agressive Fahrweise bei Überholmanöver mit Abdrängen des Gegners, zum egoistischem Vorteil: 10 Sekunden
    Zuletzt geändert von UlrichBlanke; 31.01.2020, 12:13.
Lädt...
X